Stichwortsuche

Frühe Hilfen Plus

Mit „Frühe Hilfen Plus“ startete im September 2014 ein neues Präventionsprojekt in Kinderkrippen zur Unterstützung von belasteten Familien. Durch erfolgreiche Prävention und Ausbau der Frühen Hilfen im Rahmen von „Keiner fällt durchs Netz“ konnten positive Effekte im ersten Lebensjahr von Kindern aus Risikofamilien nachgewiesen werden. Mit dem Projekt „Frühe Hilfen Plus“ wird eine Verlängerung der präventiven Maßnahmen im Sinne einer Präventionskette bis ins 2. bzw. 3. Lebensjahr des Kindes in einer belasteten Familie intendiert.

Das Konzept 

Geplant ist die Implementierung und Prozessevaluierung eines mentalisierungsbasierten Präventionsprogramms in 6 Modellkrippen im Saarland. Im Sinne eines „train the trainers“ Curriculum werden ErzieherInnen zu relevanten Entwicklungsthemen in der frühen Kindheit und zu einer mentalisierungsbasierten Haltung geschult. Mentalisierung meint die Fähigkeit, das Kind und seine Gedanken, Intentionen und Wünsche zu verstehen und sich darin einzufühlen. Die Schulung soll es Erzieherinnen ermöglichen, das Präventionsprogramm in den Kinderkrippen mit Mutter-Kind-Einheiten durchzuführen.

Wissenschaftliche Begleitung 

Im Rahmen der Prozessevaluation werden die einzelnen Abläufe im Projektverlauf evaluiert und in ihrer Praktikabilität geprüft. Ein weiteres Anliegen des Projektes ist die Weiterentwicklung der Vernetzung innerhalb der Frühen Hilfen und der Ausbau der Kooperation zwischen den Fachkräften der Frühen Hilfen und Kindertageseinrichtungen. Die Schnittstellen zu folgenden Angeboten und Institutionen der Frühen Hilfen werden dabei untersucht: Schwangerschaftsberatungsstellen, Frühförderstellen, ehrenamtliche Angebote,  Geburts- und Kinderkliniken, Angebote für Menschen mit Migrationshintergrund.

Perspektive 

Nach erfolgreicher Implementierung und Prozessevaluation sind eine flächendeckende Einführung des Präventionsprogramms in saarländischen Kinderkrippen sowie die Durchführung einer Ergebnisevaluation in Form einer kontrollierten Studie angedacht.